Internet-Revolution: Gasfaser für alle!

Gestern im ntv Ratgeber Technik: Glasfaser war vorgestern. Die neue Variante „Gasfaser“ ist deutlich günstiger und senkt den CO2-Ausstoß um nahezu 70%. Das funktioniert nur, weil das verwendete Gas „Xeon“ nicht verbrannt wird, sondern in den Intel-Fabriken zu Fasern verpresst und dann die Daten mit 2-facher Luftgeschwindigkeit überträgt (600 MilliBit pro Sekunde). Im „Ludicrous“ mode oder mit XEON Gold Gas sogar doppelt so schnell. Da wird Internet zur wahren Freude und man tut was Gutes für die Umwelt:

Original Screenshot aus dem TV-Stream. Nachrichtensprecherin aus Datenschutzgründen verpixelt

Vermutlich hat der Mediendesigner, der das Stock Foto im Hintergrund gebastelt hat, nur ein „l“ vergessen. Peinlich ist das aber trotzdem und gehört daher in die Sammlung der Kuriositäten. Schade, dass kein erster April ist.

Verwandte Beiträge
Rechner: Download-Speed
Mit diesem #Werkzeug können Sie errechnen, wie lange es dauert, um bei bestimmter Leitungs-Bandbreite eine Datei hoch- oder herunterzuladen. Die
Datensicherung: Warum muss immer eine Datensicherung auf Bänder erfolgen?
Weil im BSI-Grundschutz, den jeder erreichen muss und auch im Prüfungsstandard 330 eine Sicherung auf passive Offline-Medien vorgeschrieben ist. Bis
Digitale Signatur nicht mit Acrobat Reader prüfen
viele Firmen verwenden für Rechnungen die qualifizierte Signatur als Nachweis der Echtheit und Unverfälschtheit gegenüber den Finanzbehörden und um zu
Über den Autor:

Patrick Bärenfänger ist TÜV-zertifizierter IT-Security Manager und -Auditor und seit über 30 Jahren in der IT-Branche. Seine Schwerpunkte sind die Ausbildung/Zertifizierung von Systemkoordinatoren, Lizenz-Audits und IT-Systemprüfungen nach BSI-Grundschutz-Katalogen und IDW PS 330 und die Intrastruktur-Analyse und -Optimierung.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.