Icon für Kategorien Office

Support-Ende für Office 2019 identisch mit Office 2016!

#Microsoft möchte die Mietprodukte wie #Office 365 in den Vordergrund stellen. Mit Erscheinen des Kaufprodukts „Office 2019“ – dies betrifft alle Editionen sind die erweiterten Support-Zeiten nicht verlängert worden. Bisher war dieser Zeitraum, der gleichzeitig das Ende der Sicherheits Updates, auch als #Patch bezeichnet, für ein Produkt einläutet, immer 10 Jahr lang. Jahreszahl der Version …

Weiterlesen
Icon für Kategorien Office

Microsoft Office 365 und 2019 mit neuen Icons

Mit dem April 2019 Service Update für #Office hat #Microsoft einigen Office-Apps neue Symbole verpasst. Nachdem zunächst schon die OneNote Windows 10 App im neuen Design erstrahlte, sind nun Word, Excel, Powerpoint und Outlook mit neuer Verknüpfung aufrufbar. Access, Publisher, Visio und Onedrive (und Onedrive for Business), ebenso wie Lens, Teams und die Skype for …

Weiterlesen
Icon für Kategorien Windows

Windows 10 Version 1903 verzögert sich bis Ende Mai

Nach den Erfahrungen der letzen Halbjahres-Upgrades für #Windows 10 hat sich #Microsoft diesmal eine Verschiebepause von 2 Monaten genehmigt. Ursprünglich sollte die auch als #19H1 bezeichnete Version am kommenden Dienstag mit dem Patchday April 2019 verteilt werden. Nun schlägt Microsoft noch ein paar Runden mit den #Insider genannten Testern im Kundenkreis. Zwar soll die im …

Weiterlesen
Icon für Kategorien Managed

Neu: Cortana Cube for Business mit gevis Extension

Nachdem schon Amazon und Google Sprach-Assistenten-Hardware im Markt haben, hat jetzt #Microsoft #Cortana als Hardware „Cortana Cube for Business“ herausgebracht. Der kleine aktive #Lautsprecher reagiert wie seine Vorbilder auf Spracheingaben des Benutzers und ist speziell für geschäftlichen Einsatz abgestimmt. Über Plugins lassen sich Funktionalitäten erweitern. Wegen der aktuellen „Gender“ Gesetzeslage kann die Stimme der Box …

Weiterlesen
Icon für Kategorien Server

Exchange Server 2019

#Microsoft gibt die System-Voraussetzungen für einen #Exchange #Server 2019 (on premise) bekannt. Wichtig dabei ist die neue Mindest-Arbeitssspeicher-Anforderung: 2 Prozessoren Mind. 128 GB Arbeitsspeicher* Ab 100 GB Festplattenplatz, abhängig von der Postfachdatenbank-Größe 128 GB werden mindestens vorausgesetzt, damit ein mittelgroßer Exchange Server performant betrieben werden kann. Alte Versionen konnten mit 32 GB Arbeitsspeicher arbeiten.

Weiterlesen
Icon für Kategorien Mobile

Windows 10 Mobile wird Ende des Jahres eingestellt

#Microsoft hatte bereits vor geraumer Zeit den Versuch, #Windows 10 auch auf Smartphones zu betreiben, als gescheitert erklärt. Wer noch ein Microsoft Lumia Telefon mit Windows 10 hat, sollte sich auf die folgenden Daten einstellen:  Windows 10 #Mobile 1703 (15063) bekommt am 11.Juni 2019 das letzte Update. Windows 10 Mobile 1709 (15254) bekommt am 10.Dezember 2019 das letzte Update.  Nach dieser …

Weiterlesen
Icon für Kategorien SQL-Server

Welcher SQL-Server kommt wo am meisten zum Einsatz?

#PostgreSQL – (mit dem Elefanten-Symbol) ist eine leistungsfähige quelloffene Datenbank-Serverlösung, die alle drei Monate aktualisiert wird. PSQL kommt häufig in Internet-Projekten zum Einsatz #MySQL (Community Edition) ist der Open-Source Teil der meistverbreitetsten Internet-Webserver-Datenbank, der Oracle gehört. Die Community Edition ist kostenfrei und für alle Plattformen verfügbar #Microsoft SQL Server (kostenpflichtig) ist die Datenbank, die in …

Weiterlesen
Icon für Kategorien Windows

Snipping-Tool wird durch App ersetzt

#Microsoft stellt mit der am 2. Dienstag im April 2019 erscheinenden RS5 (19H1) Version von #Windows 10 das #Snipping Tool ein und ersetzt es durch eine Windows App namens „Bildschirmskitze“ (engl. Screen Sketch). Mit der neuen Tastenkombination [Windows][Hochstellen][S] startet dann das Aufnahmefenster. Man kann nun einen Bereich mit der Maus aufziehen. Zunächst wird das Ausgeschnittene in …

Weiterlesen
Icon für Kategorien Server

Wann erscheint Server 2019 und wie lange hält er?

Microsoft Windows #Server 2019 ist die Bezeichnung für den LTSC (Long Term Service Channel) bei den Kauflizenzen von #Microsoft für den Einsatz in eigenen Räumlichkeiten (on premise). Er ist auf die Dauer von derzeit 10 Jahren ausgelegt, bevor keine Sicherheits-Updates mehr verfügbar sind. Mit dem Patchday im Oktober 2019 ist das Release geplant. (also am …

Weiterlesen
Icon für Kategorien Office

Microsoft und der Zugriff auf das Volumen-Lizenz-Portal

Wer #Microsoft Volumen-Kauflizenzen (aus seinem dem eOpen-Vertrag) besitzt, kann den Bestand über das Microsoft VLSC (Volumen Lizenzportal) einsehen. Die Anmeldung erfolgt dabei über ein Microsoft-Konto oder ein Unternehmens-Konto.
Der Haken dabei: Verwendet man nicht den Internet-Explorer als Browser, um die Seiten aufzurufen, steckt man in einer Sackgasse und kann sich nicht mehr anmelden. Es funktionieren weder Microsoft Edge, noch Google Chrome und Firefox endet auch in einer Endlos-Schleife.

:! Bitte verwenden Sie den Internet-Explorer für den Zugang in das VLSC und melden sich dort mindestens einmal alle sechs Monate an. Nach 6 Monaten Inaktivität wird das benutzte Microsoft Konto automatisch gelöscht und man muss ein neues anlegen und es wieder mit der geschäftlichen E-Mail-Adresse des VLSC verknüpfen. (Post ID:436)

Weiterlesen
Icon für Kategorien Systemkoordinator

Microsoft Lizensierung

wann ist ein #External Connector erforderlich? #Microsoft fordert sowohl für direkte, als auch für indirekte Zugriffe auf Windows-Server entweder
* pro zugreifende Person eine Windows Server 20xx User CAL (passend zum Server 20xx, die Lizenz muss fest einer natürlichen Person zugeordnet werden)
* EINEN External Connector für den Windows Server, auf den zugegriffen wird. Hier ist es unerheblich, wie viele Personen Zugriff auf diesen Server nehmen.

Zusätzlich muss das Produkt „Microsoft SQL-Server 20yy Runtime“ in einer Core-Lizensierung vorliegen (lizensiert nach virtuellen Prozessoren, die diesem Server zugeordnet sind (mindestens 4). Ist der SQL-Server lizensiert nach dem Modell Server + SQL-User CALs, ist für jede externe Person auch noch eine SQL 20yy User CAL erforderlich.

Dabei ist es unerheblich, ob das Shop-Frontend im Internet unter Linux läuft. Indem es an die Warenwirtschaft angebunden ist und Daten vom SQL-Server abfordert, ist der Lizenztatbestand von indirekten Zugriffen erfüllt. Lizensiert werden dabei die am Endgerät (PC Ihres Kunden) auf den Shop zugreifenden Personen, die indirekt (mittels des Shops) Daten aus gevis abfordern.

Fazit: Da in der Praxis bei Web Shops nicht genau bestimmt werden kann, welche natürlichen Personen namentlich darauf zugreifen, ist nur die Lizensierung: SQL-Server Runtime nach Core + ein External Connector für den darunter liegenden Windows Server wirtschaftlich und rechtssicher.

Genauere Informationen entnehmen Sie bitte den Product Terms für den „External Connector“. Der Licensing Guide veranschaulicht das Ganze mit Grafiken.
(Letzte Revision: 31.08.2017 15:56:49) (Post ID:389)

Weiterlesen
Icon für Kategorien Windows

Februar Patchday verschiebt sich auf März

n rnNormalerweise sollte gestern gegen 19 Uhr deutscher Zeit die monatliche Sicherheits-Patch Auslieferung beginnen. #Microsoft hat aber wegen zu befürchtender Nebenwirkungen einen Rückzieher gemacht und die Patches zurückgehalten.rnWegen dieser Verzögerung sind Personen, die mit dem Internet-Explorer oder Microsoft Edge im Internet unterwegs sind, besonders gefährdet, da zeitgleich Adobe eine kritische und bereits ausgenutzte Sicherheitslücke geschlossen …

Weiterlesen