Windows 11 vs. Windows 10

Wir werden immer wieder gefragt, warum wir weiterhin Windows 10 Pro/Business/Enterprise statt Windows 11 empfehlen. Daher zusammengefasst die aktuellen Fakten:

  • Es gibt bisher keine Software in unserem Umfeld, die Windows 11 voraussetzt. Ausdrückliche Freigaben von Drittanbieter-Software für Windows 11 sind ebenfalls eher selten.
  • Da Windows 11 auf der Windows 10 Plattform aufsetzt, entstehen auch keine Vorteile durch den Einsatz.
  • Eine teilweise Unterstützung für den Einsatz von Windows 11 im Dynamics 365 Business Central Umfeld wurde von Microsoft erst mit Business Central Version 23 Wave 2 erteilt. Setzt man ältere BC Versionen unter Windows 11 ein, können allein wegen der geänderten Systemfonts auch im Browser Darstellungsprobleme entstehen.
  • Ältere gevis Versionen: Classic, RTC (NAV 2013R2 bis BC 140) haben Funktionsbezogene Einschränkungen unter Windows 11 oder lassen sich nicht installieren. Notfall-Arbeitsplätze werden von Microsoft nicht unter Windows 11 unterstützt!
  • Azure Virtual Desktops 10 erhalten Sicherheits-Updates bis Oktober 2028.
  • Windows 10 Enterprise LTSC 2019 (Mietprodukt) erhält Sicherheitsupdates bis 09. Januar 2029!
  • Umwelt schonen, Admin-Aufwand reduzieren: ältere Client-Hardware (etwa älter als 5 Jahre) unterstützt kein Windows 11. Statt funktionierende PCs zu verschrotten, können diese in Verbindung mit Azure Virtual Desktop mit IGEL-OS betrieben werden
  • Hardware-Anforderungen für Windows 11 mindestens TPN/CoreI5 8Gen/16 GB RAM/SSD/schnelle GPU
  • Benutzeroberfläche, Nutzerverhalten: Nutzer, die an wechselnden PCs arbeiten, müssen sich mit zwei verschiedenen Desktop-Oberflächen und Startmenüs beschäftigen
  • Bedienkomfort schlechter: Insbesondere die zusätzlichen Mausklicks in den Kontext-Menüs und das schlecht anpassbare Startmenü sind mit mehr Mausklicks verbunden und damit unproduktiver als bei Windows 11. Durch die touchorientierte Darstellung sind die Wege, die die Maus zurücklegen muss, länger.
  • Admins müssen Gruppenrichtlinien und Einstellungen für zwei verschiedene Client Plattformen erstellen und pflegen. Für Windows 11 müssen die Benutzer-Produktivität behindernde Elemente und Dienste abgeschaltet oder geändert werden – wie die Snap-Layouts, die Position des Startbuttons, Widgets und Werbung
  • Windows 11 Pro/Enterprise enthalten auch im optimierten Zustand mehr Werbung. Die Werbung lässt sich nur durch flächendeckenden Einsatz von Microsoft 365 Business Premium oder Enterprise Abonnements effektiv reduzieren.
  • Der Copilot lässt sich auch mit Windows 10 nutzen.
  • Betrachten Sie grundsätzlich auch andere Software, sofern sie auf dieser Plattform betrieben werden soll. So müssen viele Drittanbieterprodukte kostenpflichtig auf die neuste Version umgestellt werden, um unter Windows 11 unterstützt zu werden.
Windows 10 Support-Ende  1Jahr 5Monate 2Wochen 6Tage
bis Mi 15. Okt 2025 538 Tage

Anmerkungen am Rande: Auch wenn andere Browser mit BC23 grundsätzlich unterstützt werden, empfehlen wir (und Microsoft Dänemark) schon wegen deutlich geringerem Speicherverbrauch: Google Chrome für Enterprise. Auch hier ist der Microsoft Edge Browser von Nachteil.
Vom Einsatz der neuen Outlook-App raten wir solange ab, bis alle Features der Win32-App realisiert wurden. In Microsoft 365 Abos wird der Einsatz der Win32-App bis 2029 unterstützt.

Fazit: Unsere Empfehlung ist weiterhin, Windows 10 auf allen Endgeräten bis Herbst 2025 zu nutzen oder bis 2029 mit der Windows 10 LTSC 2019 Version zu betreiben. Nur Notebooks oder PCs, die unbedingt Windows benötigen und ausschließlich BC23 oder neuer ansteuern, werden dann auf Windows 24H2 oder neuer aktualisiert. Neu beschaffte Notebooks und Rechner haben ein Downgraderecht auf Windows 10, das sie nutzen können, da neue PCs ohnehin immer mit einer eigenen, entschlackten ISO installiert werden sollten.

Für alle Windows-Hardware, die bereits jetzt nicht Windows 11 konform ist (alle Rechner ohne TPM2 und mit Prozessor kleiner Core i5 8. Generation) empfehlen wir Azure Virtual Desktop 10 in Verbindung mit IGEL-OS (das ist ein leicht administrierbares Linux Derivat mit Wartung/Updates)

Für Azure Virtual Desktops besteht erst Handlungsbedarf bis Oktober 2028, diese auf Windows 12 ff umzustellen.

Redaktioneller Beitrag

Zusammenfassung
  1. Statt funktionierende PCs zu verschrotten, können diese in Verbindung mit Azure Virtual Desktop mit IGEL-OS betrieben werden Hardware-Anforderungen für Windows 11 mindestens TPN/CoreI5 8Gen/16 GB RAM/SSD/schnelle GPU Benutzeroberfläche, Nutzerverhalten: Nutzer, die an wechselnden PCs arbeiten, müssen sich mit zwei verschiedenen Desktop-Oberflächen und Startmenüs beschäftigen Bedienkomfort schlechter: Insbesondere die zusätzlichen Mausklicks in den Kontext-Menüs und das schlecht anpassbare Startmenü sind mit mehr Mausklicks verbunden und damit unproduktiver als bei Windows 11.
  2. Fazit: Unsere Empfehlung ist weiterhin, Windows 10 auf allen Endgeräten bis Herbst 2025 zu nutzen oder bis 2029 mit der Windows 10 LTSC 2019 Version zu betreiben.
  3. Für Windows 11 müssen die Benutzer-Produktivität behindernde Elemente und Dienste abgeschaltet oder geändert werden - wie die Snap-Layouts, die Position des Startbuttons, Widgets und Werbung Windows 11 Pro/Enterprise enthalten auch im optimierten Zustand mehr Werbung.
Verwandte Beiträge
Über den Autor:
Patrick Bärenfänger ist Ihr Experte für IT-Sicherheit und IT-Systeme mit TÜV-Zertifizierungen als IT-Security Manager und -Auditor und über 33 Jahren IT-Erfahrung. Er bietet Ihnen professionelle Dienstleistungen in den Bereichen: Ausbildung und Zertifizierung von Systemkoordinierenden, Infrastruktur-Analyse und -Optimierung zur Azure-Cloud-Migration, IT-Systemprüfungen und Notfallplan/Risiko-Analyse nach anerkannten Standards BSI-Grundschutz und IDW PS330 und Anwendung der künstlichen Intelligenz in der Praxis.

Kommentare

5 Gedanken zu “Windows 11 vs. Windows 10

  1. Windows 11 vs. Windows 10

    Seit November 2022 habe ich Notebook mit Windows 11 und bin sehr zufrieden.

  2. Windows 11 vs. Windows 10

    Bisher konnte ich es vermeiden, dass Win11 auf unsere PCs kommt. Einige neue PCs hatten es aber leider bereits drauf.
    Wer nicht unbedingt auf Microsoft oder spezielle Anwendungen angewiesen ist, fährt mit einem einfachen Linux (z.B. Mint oder ZorinOS) wesentlich besser. Mir wird die Microsoft-Politik immer unangenehmer und undurchschaubarer. Das Vertrauen ist schon längst dahin. Zu seinem Betriebssystem ist Vertrauen aber sehr wichtig. Privat habe ich mich bereits komplett aus der Microsoft-Welt verabschiedet. Mein Leben läuft weiter und alles was ich machen will, geht auch ohne Microsoft. 😉

    1. Windows 11 vs. Windows 10

      Daher unsere Empfehlung, um Elektronikschrott zu vermeiden und Hardware vor Core I5 Gen8 weiterzuverwenden, diese Endgeräte auf Igel-OS umzustellen. Die zentrale Administration ist sehr einfach und effektiv, auf den Endgeräten ist Linux und es gibt einen Azure Virtual Desktop Client. Um das Thema Geschäftssoftware in der Cloud kommt man nicht mehr herum, da mittlerweile nahezu alle Hersteller Cloud first oder Cloud only fahren.
      Laptops mit Linux machen für die Administration in Firmenumgebungen nicht wirklich Spaß und Enterprise-Features und Support muss man da auch teuer bezahlen 😀

  3. Windows 11 vs. Windows 10

    Hallo,
    ich muss es auch mal kommentieren, da nur auf Win11 eingeschlagen wird.
    Ich nutze Win11 seit es als Beta da war.
    Wir benutzen es in der Firma, seit es neu auf Rechnern ausgeliefert wurde.
    Und natürlich wie bei jedem Windows(!)-System ist irgendwas Mist, gerade zu Anfang und weiterhin solange es existiert… Gevis z.B. leidet ja auch unter dieser Problematik. 😉
    Die angebrachten Argumente gegen Win11 sind auch zu verstehen,
    aber Stand heute bei uns:
    Wir haben quasi keine Beschwerden von Kollegen in Sachen Win11. Jeder ist zufrieden damit. Die Rechner, die ein Upgrade erhalten haben, sind überwiegend performanter als vorher mit Win10 unterwegs. Bisher keine Software die irgendwelche Probleme explizit wegen Win11 hatte und auch administrativ klagen wir nicht.
    Ich will keine Diskussion starten, das ist halt alles auch sehr subjektiv, ich wills nur mal eine andere Sicht loswerden. 😊
    Viele Grüße,
    Ingo

    1. Windows 11 vs. Windows 10

      Jedem seine Meinung und Eigenerfahrung dazu. Die Fakten stehen bei mir im Vordergrund und Microsoft selbst gibt die teilweise Freigabe nur für BC23!
      Dass Windows 11 auf derselben Hardware schneller in geschäftlichen Umfeld ist, lässt sich nicht durch Messwerte signifikant beweisen. Auch Windows 10 Rechner sind im Übrigen schneller, wenn man sie neu aufsetzt. Die Inplace-Installation von Windows 11 ist quasi eine Neuinstallation mit Datenmigration.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert