Dynamics 365 BC Gerätelizenzen

Mit Version 18 von Dynamics 365 Business Central hat Microsoft für die erforderliche Dynamics 365 Business Central Essentials Lizenz auch die Möglichkeit geschaffen, Geräte zu lizenzieren. Dies gilt aber laut Nutzungsbedingungen nur dann, wenn die Essentials Device Lizenz im Microsoft 365 Portal eingetragen und dem Gerät zugeordnet ist. Mit der Geräte-Lizenz sind dann auch nur sehr eingeschränkte Funktionen aus dem BC-Core möglich – wie Wareneingang im Lager oder Artikelerfassung.

Dazu wird im Azure-AD eine Gruppe angelegt, die die natürlichen Personen enthält, die an diesem Gerät arbeiten. Im Browser und in der App meldet sich dann das AD-Benutzer-Objekt an, dem die Lizenz zugewiesen ist, oder aber ein Benutzer aus der Gruppe. Zum Rechtsnachweis sind alle potenziellen natürlichen Personen in der Gruppe enthalten, die am Gerät arbeiten, bzw. sich im Browser dort anmelden.

Ist die Lizenzdatei noch die klassische .FLF-Datei in der Datenbank, erfolgt die Anmeldung an aus Kompatibilitätsgründen über das herkömmliche Active Directory. Mit Version 18 unterstützt Microsoft diese Methode aber nicht mehr, so dass bei On-Prem und IaaS Installationen nur die Named-User-Lizenzierung genutzt werden kann!

Fazit:

  • gevis ERP | SaaS und gevis ERP | VEO, sowie das von unserer DoIT-Business Unit vertriebene Microsoft 365 Business Central als SaaS Lösung unterstützen Lizensierung über das Microsoft 365-Portal in einer Azure-Gruppe. Device Lizenzen lassen sich so realisieren
  • gevis ERP | BC (On-Prem und IaaS, Lizenzierung über .FLF-Datei) werden ausschließlich über das Modell „Full User“ mit named Usern (=naturlichen Mitarbeitenden) lizenziert.

Quellennachweis: Microsoft BC Licensing Guide, Stand April 2023
Howto – Einrichtung der Gerätelizenzen unter Microsoft learn

Lesen Sie dazu auch unseren Artikel https://tech-nachrichten.de/dynamics-365-bc-lizenzierung-in-der-praxis/

Zusammenfassung
  1. Im Browser und in der App meldet sich dann das AD-Benutzer-Objekt an, dem die Lizenz zugewiesen ist, oder aber ein Benutzer aus der Gruppe.
  2. Mit Version 18 von Dynamics 365 Business Central hat Microsoft für die erforderliche Dynamics 365 Business Central Essentials Lizenz auch die Möglichkeit geschaffen, Geräte zu lizenzieren.
  3. Fazit: gevis ERP | SaaS und gevis ERP | VEO, sowie das von unserer DoIT-Business Unit vertriebene Microsoft 365 Business Central als SaaS Lösung unterstützen Lizensierung über das Microsoft 365-Portal in einer Azure-Gruppe.
Verwandte Beiträge

Über den Autor:

Patrick Bärenfänger ist Ihr Experte für IT-Sicherheit und IT-Systeme mit TÜV-Zertifizierungen als IT-Security Manager und -Auditor und über 33 Jahren IT-Erfahrung. Er bietet Ihnen professionelle Dienstleistungen in den Bereichen: Ausbildung und Zertifizierung von Systemkoordinierenden, Infrastruktur-Analyse und -Optimierung zur Azure-Cloud-Migration, IT-Systemprüfungen und Notfallplan/Risiko-Analyse nach anerkannten Standards BSI-Grundschutz und IDW PS330 und Anwendung der künstlichen Intelligenz in der Praxis.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert