ODBC als Ergänzung zu bi1

Wer Auswertungen zu gevis erstellen möchte, hat zunächst einmal die Berichte, die die Warenwirtschaft an Bord hat. Als zweite Stufe kann man die „Open Database Connectivity“ – kurz #ODBC nutzen, um direkt mit Excel auf aktuelle Daten der #SQL-Server basierten gevis-Datenbank zuzugreifen.
Ebenfalls bekannt ist lizenzpflichtige die Excel-Erweiterung „Jet Essentials“, die schon mehr Möglichkeiten bietet, da sie die #Dynamics Begrifflichkeiten an die Oberfläche führt.

Alle Auswertungen, die die dritte Dimension erfordern, lassen sich nur mit einer professionellen BI-Lösung nutzen. Das Produkt „bi1“ unserer Tochtergesellschaft Diacom ist optimal auf gevis ERP | NAV abgestimmt, da es die Funktionalität eines Datawarehouse mit dreidimensionalen Würfeln auf gevis abbildet. Zahlreiche Auswertungen für das Management-Cockpit, Verkaufsauswertungen stehen hier bereits zur Verfügung und lassen sich über die intuitive Oberfläche erweitern.

Nun zurück zu ODBC. Die folgenden Grenzwerte sind aufgrund der Software zu beachten:

  • Microsoft Office Standard: Hier steht ausschließlich „MS-Query“ zur Verfügung, ein komfortables Programm, um Auswertungen zu erstellen und mehrere Tebellen miteinander zu verknüpfen. Sein Vorteil liegt im Query-Assistenten, der es erlaubt, SQL-Filter ohne SQL-Kenntnisse in natürlicher Sprache zusammenzuklicken.
    • Limits: gevis darf nicht mehr als 4 Mandanten haben, sonst kann Query die Tabellen nicht einlesen
    • Es dürfen maximal 255 Spalten in Excel übergeben werden
    • Erstellte listen lassen sich nicht gruppieren (hierzu muss man in Excel den Pivot-Assistenten im Nachgang bemühen
    • Excel kann maximal 1 Million Zeilen darstellen
  • Microsoft Office 365 ab Proplus Plan oder Office 2019 Proplus: Mit Access lassen sich beliebig große Listen einlesen und weiterverarbeiten
    • Access hat keinen Pivot-Assistenten, zur Weiterverarbeitung müssen Daten aus Access nach Excel exportiert werden.
    • Der Query (Abfrage) Assistent setzt SQL-Kenntnisse voraus (WHERE name LIKE ‚%Mei%‘)

Fazit

Wem die genannten Limits kein Problem sind, dem bietet sich eine optimale Kombination aus gevis Berichten + ODBC mit Excel (Bordmittel) und bi1 (Cubes, dreidimensionale und professionelle Auswertungen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.