Umfrage: Braucht Ihr Notebook ein LTE-Mobilfunk-Modul?

Umfrage: Teilen Sie uns Ihre Meinung mit in dieser Umfrage. Die neuen Generationen von All-In-One Ultrabook Tablets verzichten in der Standardausführung auf ein LTE Modul. Da heutzutage quasi jeder Außendienst-Mitarbeiter sein Smartphone dabei hat, und sich diese Geräte mit 2 Finger-Klicks als "Mobiler Hotspot" aktivieren lassen, ist auch ohne ein Modul Datenverbindung herstellbar. Windows 10 verbindet sein WLAN auf Wunsch automatisch, sobald der Hotspot auf dem Handy aktiviert ist. So wird das Notebook auch ohne eigenes Modul mobil internet-fähig. Ältere Notebooks haben noch ein UMTS (HSPA) Funkmodul. Nachdem alle großen Provider im Juli 2021 das 3G-Netz abgeschaltet haben, ist diese Mobilfunkhardware nutzlos. Meist kann wegen BIOS-Bindung und anderer Formate auch nicht aufgerüstet werden.
Ihre Auswahl bitte
ja, bitte4
nein, danke12
Stimmen insgesamt16
Abstimm-Grafik

Kommentare

3 Gedanken zu “Umfrage: Braucht Ihr Notebook ein LTE-Mobilfunk-Modul?

  1. Umfrage: Braucht Ihr Notebook ein LTE-Mobilfunk-Modul?

    Nach einem Test mit iOS 15.5 ist festzustellen, dass der Hotspot tatsächlich aktiv bleibt und somit Telefonieren wie auch surfen auf dem verbundenen Notebook möglich sind. Das macht das LTE-Mobilfunk-Modul tatsächlich obsolet.
    Vielen Dank für den Tipp!

  2. Umfrage: Braucht Ihr Notebook ein LTE-Mobilfunk-Modul?

    Soweit mir bekannt ist, bricht der vom Handy bereitgestellte Hotspot zusammen sobald auf dem Handy ein Anruf eingeht. Dann hat der Außendienstler, der sich soeben mittels Hotspot ins Netz eingewählt hat, Pech wenn ihn jetzt jemand anruft… Hätte sein Notebook ein LTE-Modul wäre ihm das nicht passiert.
    Ist das noch aktuell – oder gar abhängig vom verwendeten Smartphone – oder gibt es einen workaround?

    1. Umfrage: Braucht Ihr Notebook ein LTE-Mobilfunk-Modul?

      Unter Android geht beides, d.h. der Handy WLAN-Hotspot steht bei mir auch zur Verfügung, wenn ein Telefonat geführt wird.
      Bei IOS ging das anfangs nicht, da das OS aber seit einiger Zeit Multitasking unterstützt, nehme ich an, dass das auch mittlerweile parallel funktioniert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.